Barrierefreier Gehörlosen Kinofilm

am 17.12.2016 in Pforzheim

Es waren über 50 Teilnehmer am 17.12.2017 im Kommunalen Kino in Pforzheim gezeigt wurde der Film „Lautlose Flucht“. Diese Thema heißt „Lautlose Flucht“ z.B.

Der taube Ray freut sich auf seine lang ersehnte neue Wohnung. Seine Freunde kommen, um ihm beim Umzug zu helfen. Beim Einpacken der Möbel findet er ein verstaubtes Buch, das ihm ein Freund vor 10 Jahren zum Geburtstag geschenkt hat.

 Gebannt liest er das Buch, verlässt gedankenverloren die Wohnung und wird auf der Straße von einem fahrenden Auto erfasst. Er verliert das Bewusstsein. Ray kommt in einem Krankenhaus zu sich.

 Dort bekommt er unerwarteten Besuch von dem Tauben-Jäger Massimo und dessen Imperium-Boss Dr. Miller. Ray versucht zu fliehen, doch er ist in den Fängen des Imperiums gefangen und an ein Bett im Krankenhaus gefesselt.

 Als Ray eines Tages aufwacht, ist er bereits von den Fesseln befreit. Neben ihm auf dem Nachtisch liegt ein Briefumschlag mit Geld. Er hat keine Ahnung, wer es dorthin gelegt hat.

 Nach gelungener Flucht aus dem Krankenhaus sucht er nach Antworten. Doch seine Freunde und sein Haus sind auf rätselhafte Weise verschwunden. Noch mysteriöser ist, dass er der einzige taube Mensch ist.

 Schnell bemerkt er, dass die Tauben die Gebärdensprache nicht mehr benutzen dürfen. In einem Café lernt er die attraktive Chiara kennen. Ihre Eltern waren taub. Sie sind jedoch tödlich verunglückt. Gemeinsam suchen Ray und Chiara nach Antworten auf die vielen offenen Fragen.

 Sie ahnen nicht, dass der gnadenlose Massimo aus dem Imperium, sowie ein unbekannter schwarzer Mann, sie die ganze Zeit verfolgen!

Das Werbesprichwort:

Was wäre, wenn…?“

 Alle sind herzlich eingeladen sich unseren Film anzusehen. Er wurde zwar von einem fast gehörlosen Team gedreht, richtet sich aber vor allem an unsere hörenden Mitmenschen.

 Ich hoffe, dass sich hörende Zuschauer in unsere Welt und die Vorstellung der letzte gehörlose Mensch auf der Welt zu sein, hineindenken können.

 Mir wurde schon oft berichtet, dass es sehr schwer ist, sich vorzustellen nichts zu hören. Gerade aus diesem Grund hoffe ich, dass viele den Mut und vor allem Interesse daran finden, sich den Film anzuschauen und sich ein Bild von unserer Idee zu machen.

 Der Film soll einen Denkanstoß an die hörende und gehörlose Welt da draußen sein. Wie sagt man so schön: „Was wäre, wenn…?“ Er soll Hörende aufklären und Gehörlose inspirieren.

Nach dem Film haben wir eine Autogrammstunde gemacht, sowie eine Diskussionsrunde mit Regisseur Reiner Mertz und Co-Produzentin

Magdalene Mertz.

Von links nach rechts: M. Mertz „Co-Produzentin“,

R. Hölle „1. GV-Vorsitzender“, H. Junker „GV-Kassiererin“,

 R. Mertz „Regisseur“, Cl. Vollmer „2. GV-Vorsitzende & V. Vollmer

„1.GfH-Vorsitzender“

 

 Zum Schluss sind wir auf den 45. Pforzheimer Weihnachtsmarkt gegangen

 und es war sehr schön.

- R.H. -


Stimmungsvolle Weihnachtsfeier

des Gehörlosenvereins Pforzheim e.V.

Am vergangenen Samstagnachmittag konnte der 1. Vorsitzende des Gehörlosenvereins Pforzheim e.V. René Hölle im adventlich geschmückten Saal der Gaststätte Bären in Eutingen eine große Zahl von Mitgliedern, Ehrengästen und Freunden begrüßen. Er gedachte den beiden verstorbenen Vereinskameraden mit einer Trauerminute.

 

Hölle´s Jahresrückblick auf das zu Ende gehende Jahr 2016 zeigte wieder einmal, dass der Verein in Pforzheim und im Enzkreis wichtig ist für die Vielzahl der schwerhörigen und gehörlosen Menschen.

 

Die sehr aktive Vorstandschaft hat ihren Mitgliedern sehr viele Veranstaltungen, Treffen und Informationsveranstaltungen geboten.

 

Er bedankte sich deshalb bei seinem Team für die engagierte Mitarbeit mit einem Präsent.

 

Dass langjährige Mitglieder für einen Verein wichtige Pfeiler sind zeigte sich an der Ehrung von Frau Slobodanka Edl. Sie ist dem Verein und auch dem Landesverband seit 40 Jahren treu.

Herr Markus Fertig vom LV des Gehörlosen Stuttgart und René Hölle sprachen ihr Dank und Anerkennung aus.

 

Bei Kaffee und Kuchen brachte der Nikolaus den kleinen Gästen Geschenke.

Nikolaus mit Kinder“

 Mit einem abwechslungsreichen Programm und einem Abendessen ging diese Adventsfeier fröhlich zu Ende.

 

- S. Ritter -


 

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Gehörlosenverein Pforzheim

 

In der Mitgliederversammlung des Gehörlosenvereins Pforzheim e.V. am vergangenen Samstag wurde u.a. die Vorstandschaft neu gewählt.

 Der bisherige Vorsitzende René Hölle stellte sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung und bat die Mitglieder einen neuen Vorsitzenden zu wählen.

    Da sich im Verlauf der Mitgliederversammlung keine andere Person für dieses Amt fand, war er nach langer Diskussion bereit, für weitere 2 Jahre zu kandidieren.

   Er richtete jedoch sein Wort vor allem an die jungen Mitglieder und bat um Unterstützung, damit in zwei Jahren ein Nachfolger zur Verfügung steht.

   Die Mitglieder schenkten ihm erneut das Vertrauen und bestätigten auch Claudia Vollmer als zweite Vorsitzende, Hannah Junker als Kassiererin und Sigrid Ritter (hörend) als Schriftführerin.

 v.l.: Hannah Junker, Sigrid Ritter, René Hölle, Claudia Vollmer

 Dorothea Krämer und Sön Le Minh wurden als Kassenprüfer gewählt.

   Der alte und neue Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Vertrauen und hofft, dass die starke Gemeinschaft im Verein sich auch in der Zukunft fortsetzt.

 - Sigrid Ritter -